Wie läuft eine Gruppenstunde ab?

Der Ablauf einer Gruppenstunde ist strukturiert und zugleich inhaltlich offen, d.h. es gibt zwar einen vorgegebenen Stundenablauf aber keinen vorgegebenen Stundeninhalt. Der therapeutische Fokus ist (abwechselnd und gerecht verteilt) jeweils auf einem Gruppenmitglied, das vom Therapeuten und auch von den anderen Gruppenmitgliedern bei der Bearbeitung seines therapeutischen Anliegens unterstützt wird. Somit gibt es kein übergeordnetes, für alle geltendes Gruppenziel (wie bei störungsspezifischen Gruppen), sondern jedes Gruppenmitglied verfolgt sein persönliches Therapieziel. Diese Vorgehensweise verlangt Methodenvielfalt (kognitive Verhaltenstherapie, Schematherapie, achtsamkeitsbasiertes Vorgehen) und lässt viel Gestaltungsspielraum für den therapeutischen Prozess. Die unterschiedlichsten Therapieanliegen können mit dieser Vorgehensweise in einer Gruppe gemeinsam bearbeitet werden. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karin Pogade, Anhaltinerstr. 2, 14169 Berlin

Anrufen

E-Mail

Anfahrt